Schulische Ausbildung

alphabet-ausbildung-begrifflich-256428

Berufsausbildung in Berufs(fach)schulen

Alternativ zu einer dualen Ausbildung können sich Schulabgänger auch für eine rein schulische Ausbildung entscheiden. Meist wird sie durch Praktika ergänzt und ist gleichwertig mit einer betrieblichen Ausbildung.

Ausbildungsberufe

Fast alle Ausbildungsberufe können in einer dualen oder rein schulischen Ausbildung erlernt werden. Es gibt jedoch auch Berufe, die nur an einer Berufs(fach)schule angeboten werden. Hierzu gehören die Pflege- und Gesundheitsberufe (z.B. Altenpfleger, Physiotherapeut), kaufmännische Assistentenberufe (z.B. Fremdsprachenassistent), technische Assistentenberufe (z.B. Pharmazeutisch-technischer Assistent) und soziale Berufe (z.B. Erzieher).

Voraussetzungen

Schulische Ausbildungen als Erstberufsausbildungen werden in der Regel an Berufsfachschulen und Berufskollegs angeboten.
Zugangsvoraussetzungen an Berufsfachschulen sind meist ein Hauptschulabschluss und ggf. weitere Vorbildung. Die Ausbildung dient der Berufsvorbereitung oder dem Erwerb eines Berufsabschlusses. Zudem kann man dort den Realschulabschluss nachholen.
Berufskollegs bauen in der Regel auf einen mittleren Bildungsabschluss (Realschulabschluss) auf. In einigen Fällen kann man dort zudem die Fachhochschulreife erwerben. Teilweise sind weitere Voraussetzungen wie z.B. ein Praktikum zu erfüllen.

Bewerbung

Bewerben musst du dich direkt bei der entsprechenden Schule. Häufig gibt es feste Anmeldetermine, die meist ein Jahr vor Ausbildungsbeginn liegen.

Dauer der Ausbildung

Eine rein schulische Ausbildung dauert je nach Beruf ein bis drei Jahre. Da es neben staatlichen auch private Schulen gibt, kommt es teilweise zu großen Unterschieden, was Dauer, Aufbau und Inhalt der Ausbildung angeht.

Berufsabschluss

Wenn du eine Ausbildung mit einem vollwertigen Berufsabschluss erhalten möchtest, solltest du dich unbedingt informieren, ob der gewünschte Beruf mit einem staatlichen bzw. staatlich anerkannten Abschluss endet – zumindest sollte das Zeugnis im ganzen Bundesgebiet anerkannt sein.

Vergütung bzw. Kosten

Bei einer rein schulischen Ausbildung bekommst du in der Regel keine Vergütung bezahlt. Anders verhält es sich z.B. bei den Pflegeberufen, hier wird meist ein Ausbildungsentgelt bezahlt.
Insbesondere an privaten Schulen muss oft ein Schulgeld gezahlt werden. Schüler, die an einer berufsbildenden Ausbildung teilnehmen, haben unter bestimmten Voraussetzungen Anspruch auf BAföG.